MEDISANA Konzern im Geschäftsjahr 2006 mit Umsatzsprung und deutlich verbesserter Ergebnissituation

MEDISANA Konzern im Geschäftsjahr 2006 mit Umsatzsprung und deutlich verbesserter ErgebnissituationMEDISANA Konzern im Geschäftsjahr 2006 mit Umsatzsprung
und deutlich verbesserter Ergebnissituation

* Umsatz der MEDISANA Gruppe wächst um fast 45 %
auf 23,2 Millionen Euro
* Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) verbessert sich um
61,9 % auf -1,3 Millionen Euro (2005: -3,3 Millionen Euro)
* Sondereffekte belasten Nettoergebnis

Hilden, 12. April 2007 – MEDISANA – Spezialist im Home Health Care-Bereich – hat im Geschäftsjahr 2006 deutliche Verbesserungen im operativen Geschäft verzeichnet. Nach den vorliegenden vorläufigen Eckdaten hat die MEDISANA Gruppe ihren Umsatz in 2006 signifikant um 44,7 Prozent von 16,0 Millionen Euro auf 23,2 Millionen Euro gesteigert. Damit gelang es MEDISANA die Marktposition auszubauen sowie die erstmals ganzjährig konsolidierte Promed GmbH erfolgreich zu integrieren.

Aufgrund des kräftigen Umsatzwachstums im Konzern stieg das Rohergebnis um 31,7 Prozent auf 7,2 Millionen Euro (2005: 5,5 Millionen Euro). Die Rohertragsmarge des Konzerns ging im Jahr 2006 um 3,1 Basispunkte auf 31,2 Prozent zurück (2005: 34,3 Prozent). Gründe hierfür waren gestiegene Rohstoff- und Einkaufspreise sowie der Eintritt in neue Vertriebskanäle unter intensivierten Wettbewerbsbedingungen des dynamischen Wachstumsmarktes für Home Health Care-Produkte.

Das EBIT (Ergebnis vor Zinsen und Steuern) verbesserte sich in 2006 um 2,0 Millionen Euro auf -1,3 Millionen Euro, nach -3,3 Millionen Euro im Vorjahr.

Das Konzernergebnis belief sich auf -2,4 Millionen Euro.
Im Nettoergebnis wirkten sich erforderliche Wertminderungen auf Geschäfts-/ Firmenwerte aus Beteiligungen sowie auf Patente in Höhe von insgesamt 1,2 Millionen Euro belastend aus. Im Zusammenhang mit der Konzernreorganisation standen dabei negative Effekte in Höhe von 1,0 Millionen Euro aus der außerplanmäßigen Firmenwertabschreibung der Beteiligung (25 %) an der italienischen Sanico S.R.L. Aufgrund der anhaltend unbefriedigenden Geschäftsentwicklung beendet die MEDISANA AG die Zusammenarbeit und wird den italienischen Markt zukünftig in einer anderen Form bedienen. Ohne die Sondereffekte beliefe sich das Nettoergebnis auf -1,2 Millionen Euro nach -3,3 Millionen Euro im Vorjahr.

Ausblick 2007
Ralf Lindner, Vorstandsvorsitzender der MEDISANA AG, erinnerte daran, dass sich das Unternehmen vor etwas mehr als zwei Jahren noch in einer bedrohlichen Schieflage befand und betonte: „Der Trend zeigt in die richtige Richtung. Trotz deutlicher operativer Fortschritte haben wir aber in 2006 noch negative Einflußfaktoren auf das Ergebnis infolge der Reorganisation abarbeiten müssen. Dies haben wir bereinigt und sehen gleichzeitig in der gelungenen Repositionierung und Akzeptanz im Markt erste Früchte unserer Arbeit.“ Für das Geschäftsjahr 2007 kündigt der Vorstandschef an: „Wir schauen mit Optimismus in die Zukunft. In 2007 wollen wir grundsätzlich unsere Offensive fortsetzen und weiter bei den Marktanteilen zulegen. Darüber hinaus konzentrieren wir uns ganz klar auf das Ziel Profitabilität. Vor dem Hintergrund der dynamischen Wachstumsperspektiven sind wir auf bestem Wege dorthin.“

Dabei rechnet das Unternehmen in 2007 mit einem erneut kräftigen Umsatzwachstum im deutlich zweistelligen Bereich.

Die MEDISANA wird den vollständigen Jahresabschluss im Rahmen der Veröffentlichung des Geschäftsberichtes im Mai 2007 publizieren.